----------------------ASG

Der Orden der Franziskanerinnen schließt den Gurtweiler Konvent und holt Sr. Armina ins Mutterhaus nach Gengenbach; weitere Infos und Fotos siehe Bild-LINK !

1 abx ti gu oberin Corinna Baumgartner

Sr. Armina erhielt von den beiden Vertretern des Behindertenbeirates Erika Früchtl und Jasmin Vila ein Abschiedsgeschenk. 

----------------------ASG

Auf Sommertour mit dem OB durch Gurtweil; weitere Fotos und Infos siehe Bild-LINK !

Sommertour in Gurtweil mit dem OB am 28 07 2020 ASG L1150935 12

----------------------ASG

Die erste der beiden Abschlussklassen der GWRS-Gurtweil wurde am Donnerstag, den 23. Juli verabschiedet. Träume und Wünsche stiegen mit bunten Luftballons in den Abendhimmel. 

Demnächst weitere Infos!

20AK20 GWRS a ASG 4642 2

---------------------ASG

alte Kirchenbank wird zur Sitzbank im Pausenhof; für weitere Infos aus der OR-Sitzung und Fotos von den Bänken folgenden Bild-LINK anklicken!

GWRS kunstvoll gestaltete Kirchenbank ASG 4623 13

Wandervorschlag im WT-Informiert: 

Wandervorschlag

 

07 Blttle 2020 1

07 Blttle 2020 2

 

--------------------------------------------ASG

Neues Führungsteam im Förderverein der Grund- und Werkrealschule Gurtweil

Jochen Sondermann Armin Kasten vom Förderverein GWRS Gurtweil am 14 07 2020 ASG 4524 1

Der neue Vorsitzende des Fördervereins der Grund- und Werkrealschule, Armin Kasten (rechts) warb nach seiner Wahl um Unterstützung, Rat und Tat, „damit wir in die gleiche Richtung weitersegeln können.“ Links sein Amtsvorgänger Joachim Sondermann, der neun Jahre lang die Geschicke des Fördervereins sehr erfolgreich leitete.    Foto Alfred Scheuble

Der Stabwechsel im Vorstand des Fördervereins erfolgte einstimmig und wie man unschwer erkennen kann auch in froh-zuversichtlicher Atmosphäre. Das Bild oben zeigt den neuen Vorsitzenden Armin Kasten und darunter seinen Amtsvorgänger Joachim Sondermann. 

Eine froh-zuversichtliche Um- und Aufbruchstimmung prägte die Hauptversammlung des Fördervereins der Grund- und Werkrealschule Gurtweil. Für den ausscheidenden Vorsitzenden Joachim Sondermann wurde Armin Kasten als Nachfolger einstimmig inthronisiert.

Coronabedingt fand die bereits für März terminierte Versammlung jetzt im sommerlichen Ambiente im Biergarten des Gasthauses Adler in Weilheim statt. Und der nach neunjähriger Amtszeit scheidende Vorsitzende begrüßte 21 der 164 Vereinsmitglieder mit den Worten: „Liebe Fangemeinde der Schule Gurtweil seid herzlich begrüßt in Weilheim.“ In seinem Rückblick erinnerte Sondermann an das Vereinsziel, die Schule ideell und finanziell zu unterstützen. Er lobte, „wie lebendig die Schule ist, da wird geschafft, da wird kreativ und rege gearbeitet.“ Mit Blick auf die Vorstandsarbeit bestätigte er, dass es stets ein „sehr angenehmes Miteinander“ war. In die Zukunft schauend und mit Hinweis auf die bevorstehende Erweiterung der GWRS-Gurtweil meinte er, dass der Förderverein nach wie vor notwendig sei, um die Schule unterstützen und lebendig mitgestalten zu können.

Nach weiteren Berichten fanden Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft mit folgenden, jeweils einstimmigem Votum statt: 1. Vorsitzender Armin Kasten (neu), 2. Vorsitzender Schulleiter Bernhard Zimmermann (neu), Schriftführerin Christine Schnell (neu), Schatzmeisterin Susanne Boll (neu) und die Beisitzer*innen Susanne Streule, Annina Korff-Licckfeldt, Michaela Ebi, Andreas Rebholz, Nina Nägele, Stefanie Müller und Rebecca Walter-Ludwig (alles Wiederwahlen); als neue Kassenprüfer wurden Arne Scharf und Felix Lehr gewählt.

Einen achtbaren Akzent erhielt die Versammlung durch die Verabschiedung der sechs langjährigen Vorstandsmitglieder Mathias Marder (8 Jahre), Joachim Sondermann (9), Erika Sondermann (16), Roland Heß (16), Juta Binner-Schwarz (16), Susanne Bergemann (16) . Als „nachhaltige Erfolgsgeschichte“ bezeichnete Schulleiter Zimmermann die Arbeit des Fördervereins und lobte das hohe Engagement der Ausgeschiedenen.

Der neue Vorsitzende Armin Kasten warb abschließend um Unterstützung, Rat und Tat, „damit wir in die gleiche Richtung weitersegeln können.“

 

Presseberichte aus dem Monat Juni/Juli:

Presse DB BahnbrückePresse Erstkommunion 2020Presse GWRS ErweiterungPresse GWRS Erweiterung im GRPresse Markus JehlePresse OB im O RatPresse Pater Jordan SeligsprechungPresse Pater Jordan WunderPresse Radweg

-----------------------------------------ASG

Anerkennung des von Pater Franziskus Jordan gewirkten Wunders

Porträt von Pater Jordan SDS Archiv

ANERKENNUNG DES VON PATER PRANZISKUS JORDAN GEWIRKTEN WUNDERS

Der Heilige Vater Papst Franziskus hat die Verkündigung des Dekrets über das Wunder, das der Fürsprache von Pater Franziskus Maria vom Kreuze (weltlicher Name Johann Baptist) Jordan, dem Gründer der Salvatorianer, zugeschrieben wird, genehmigt.

Biografische Daten

 Pater Franziskus Jordan wurde am 16. Juni 1848 in Gurtweil, einem kleinen Dorf in der Erzdiözese Freiburg (D), geboren. Nach seiner Priesterweihe am 21. Juli 1878 wurde er nach Rom geschickt, wo er den größten Teil seines Lebens verbrachte. Motiviert durch den apostolischen Eifer und den Wunsch, dass alle Menschen, überall, Jesus Christus als den Heiland der Welt kennen und ihn lieben, gründete er 1881 die Gesellschaft des Göttlichen Heilandes (Salvatorianer) und die Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Heiland (Salvatorianerinnen) im Jahr 1888. Er organisierte auch Gruppen von Laien, um auf jede Weise und mit allen Mitteln an der Sendung der Kirche zur Evangelisierung teilzunehmen. Er starb am 8. September 1918 in Tafers in der Schweiz.

Das Wunder

 Ein junges Paar, das 2014 in Jundiai (Brasilien) ein Baby erwartete, wurde von mehreren Ärzten und Spezialisten darüber informiert, dass ihr ungeborenes Kind an einer unheilbaren Knochenerkrankung (Skelettdysplasie) leiden würde. Als Mitglieder einer Gruppe von Laien-Salvatorianern begannen die Eltern auf die Fürsprache des Ehrwürdigen Dieners Gottes Pater Franziskus Jordan zu beten und luden andere Mitglieder der Salvatorianischen Familie ein, sich ihnen anzuschließen.

Das Kind wurde völlig gesund am 8. September 2014, dem Todestag von Pater Franziskus Jordan, geboren. Nachdem die erforderlichen kanonischen Verfahren erfolgreich abgeschlossen worden waren, erklärte der Heilige Vater Papst Franziskus, dass diese wunderbare Heilung von Gott auf die Fürsprache von Pater Franziskus Jordan, gewirkt worden ist

Auf dem Weg zur Seligsprechung

Die Erklärung des Papstes am 19. Juni 2020 beendet den Prozess des Wunders und eröffnet definitiv den Weg zur Seligsprechung von Pater Franziskus Jordan. Sobald Datum und Ort der Seligsprechungszeremonie vom Heiligen Stuhl festgelegt sind, werden wir dies bekannt geben.

Für weitere Informationen über Pater Franziskus Jordan und die Salvatorianer kann die Website sds.org konsultiert werden.

-------------------------ASG

 

senioren 

-------------------------MP

 

Schnelles Internet verfügbar

Nach Auskunft der Stadtverwaltung, Herrn Bodmer, können ab sofort in Gurtweil die neuen Internetgeschwindigkeiten gebucht werden. Eine Ermittlung der möglichen Bandbreiten ist unter https://www.telekom.de/schneller möglich. 

Claudio Helling, Ortsvorsteher

-------------------------------------------------------ASG

MCG Corona Liederabend im Schlosshof SK 13 06 2020 img410

-------------------------------------------------------ASG

Auf besonderen Wunsch hier nochmal ein erinnernder Rückblick auf das Leben des verstorbenen Ex-Gurtweilers Bernhard Beßler; diesen LINK ankliocken!

 ------------------------------------------------------- O-Verwaltung

Neues aus dem Kindergarten

Frau Bernauer, Leiterin unseres örtlichen Kindergartens, hat uns einen Bericht zukommen lassen, um uns alle an der Arbeit des Kita-Teams in dieser Zeit teilhaben zu lassen:

 

Liebe Gurtweiler und liebe Leser der Gurtweiler Homepage

Wir senden ihnen Heute viele Grüße aus der Kita.

Auch wenn unsere Einrichtung momentan wegen der Corona- Krise geschlossen ist, sind wir im Dienst und nutzen die Zeit. Arbeiten, die wir sonst nebenbei, auf die Schnelle oder aber immer nur oberflächlich erledigen konnten, können nun in Angriff genommen werden. Auch Ideen, die wir schon lange für die Gestaltung des Außenbereichs in der Schublade haben, können nun umgesetzt werden.

So haben wir während der letzten Wochen das Haus von oben bis unten geputzt und auch einiges in Eigenarbeit repariert und renoviert. Alle Kinder haben ihr Ostergeschenk bekommen und auch die Geburtstagskinder bekommen ihre Geschenke geliefert. Die Ideen gehen uns glücklicherweise noch nicht aus und wir freuen uns schon heute auf den Neuanfang nach Corona und hoffen, dass dieser nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt.

In unserer Notgruppe durften wir von Anfang an zwischen drei und vier Kinder betreuen. Zwischenzeitlich hat sich die Zahl erhöht auf sieben Kinder und wir gehen davon aus, dass sie im Laufe der nächsten Woche noch weiter ansteigt.

Es ist uns ein großes Anliegen, mit unseren Kindern und Eltern immer in Kontakt zu bleiben. Das können wir durch unsere Kita- App und auch über die einzelnen Whattsapp- Gruppen. So versenden wir immer kleine Videobotschaften und Anregungen für die Freizeitgestaltung.
Wir freuen uns natürlich auch über Rückmeldungen. Alle Rückmeldungen sammeln wir und gestalten damit im Eingangsbereich eine Collage. Sie ermutigt uns, jeden Tag und lässt uns positiv in die Zukunft schauen.

Wir haben ihnen ein paar Bilder angefügt und wünschen ihnen allen: BLEIBEN SIE GESUND

Ihre Mitarbeiterinnen aus der KITA- Gurtweil

View the embedded image gallery online at:
https://www.gurtweil.de/#sigProId4764f5d8e9
 

 

 

 

 

 

 

 

 

An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank für das Engagement! Und wer sich dieses bildlich vor Augen führen möchte, ist herzlich eingeladen, die kreative Arbeit des Teams am Eingang des Kindergartens persönlich zu bestaunen.

 

------------Verwaltung: 

Update vom 20.03.2020

Die Stadtverwaltung Waldshut-Tiengen inklusive aller kommunalen Servicestellen bleibt aufgrund der sich zuspitzenden Lage und der stark steigenden Zunahme von Corona-Infektionen bis auf weiteres geschlossen.

Es geht hier um den Schutz sowohl der Beschäftigten, als auch der Bürgerinnen und Bürger.

Es wird nur noch bei dringenden Angelegenheiten und vorheriger Terminvereinbarung Einlass in die Rathäuser und weiteren Dienststellen gewährt. Wer Angelegenheiten telefonisch regeln kann, sollte dies vorziehen.

Für Terminvereinbarungen in äußerst dringenden Angelegenheiten können Sie unter den nachfolgenden Erreichbarkeiten einen persönlichen Termin vereinbaren:

Mittwochs unter Tel. 07741/833-710 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ansonsten

Ortsvorsteher Claudio Helling: 07741 83498350/ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausgangsmeldung

Die aktuelle Entwicklung beim Thema SARS-CoV-2 (Corona-Virus) führt dazu, dass auch die Ortsverwaltung Gurtweil sich veranlasst sieht, die Handlungsempfehlungen von Bundes- und Landesregierung sowie Stadtverwaltung umzusetzen. Dies hat zur Folge, dass auch wir sämtliche nicht unbedingt notwendigen Veranstaltungen absagen werden. Dies trifft von Seiten des Ortschaftsrats zunächst einmal die Dorfputzede am 28.03.2020. Die Absage weiterer Termine erfolgt durch die Veranstalter selbst oder auf Anweisung der Stadtverwaltung. Konkret hat die Stadt eine Allgemeinverfügung mit folgendem Tenor erlassen:

"1. Die Durchführung von öffentlichen sowie privaten Veranstaltungen und Zusammenkünften mit einer Teilnehmerzahl ab 50 Personen wird untersagt. Dies umfasst auch Versammlungen ab 50 Personen.

2. Die Anordnung ist zunächst bis 20.04.2020 um 24.00 Uhr befristet."

(Allgemeinverfügung der Stadt Waldshut-Tiengen vom 13.03.2020)

Wir werden hier auf der Seite jeweils die abgesagten Veranstaltungen einpflegen, soweit sie uns gemeldet werden.

Nach derzeitigem Stand finden folgende Termine NICHT statt:

14.03.2020 - Basar des Elternbeirats des Kindergartens

15.03.2020 - Suppensonntag

17.03.2020 - Frauenfrühstück

21.03.2020 - Markt mit Liebe gemacht

22.03.2020 - Pfarrgemeinderatswahl findet nur als Brief- und Onlinewahl statt

24.03.2020 - Mittagstisch Senioren Gurtweil

25.03.2020 - Einkehrtag in Maria Bronnen der Senioren Gurtweil

25.03.2020 - Treffen der Vereine mit der Ortschaftsverwaltung bzgl. Vereinszuschüssen

28.03.2020 - Dorfputzede

29.03.2020 - Tanzsunntig

30.03.2020 - Hauptversammlung Förderverein Grund- und Werkrealschule Gurtweil

07.04.2020 - Mittagstisch Senioren Gurtweil

Wir hoffen insoweit auf Ihr Verständnis. Ziel der Maßnahmen ist es, die Ausbreitung des Virus so weit als möglich zu verlangsamen und damit die Leistungsfähigkeit unseres Gesundheitssystems zu erhalten. Darüber hinaus steht der Schutz besonders gefährderter Personenkreise wie den betagteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern im Vordergrund. Auf Bitte der Stadtverwaltung werden wir daher bis auf Weiteres leider auch von persönlichen Besuchen zu Jubiläen absehen müssen.

So schwer uns allen das fallen mag, möchten auch wir an dieser Stelle dazu aufrufen, soziale Kontakte auf ein Mindestmaß zurückzufahren. Dabei wollen wir allerdings all diejenigen nicht vergessen, die auf nachbarschaftliche Hilfe o.ä. angewiesen sind, um sich versorgen zu können. Außerdem ist es uns ein Anliegen, allen Pfleger*innen, Mediziner*innen, Feuerwehrleuten, Polizeibeamten etc., die unter erschwerten Bedingungen ihren Dienst tun, zu danken.

Aktuelle Informationen stellt die Stadt Waldshut-Tiengen hier zur Verfügung.


Sperrung Schlüchtbrücke in der Pater-Jordan-Straße

Update vom 12.03.2020

Wie bereits angekündigt, ist als Ausweichmöglichkeit die Rohrbrücke am Sportplatz vorgesehen. Nach derzeitiger Planung wird der Baubetriebshof dort Anfang kommender Woche einen Weg vorbei am Vereinsheim des SV Gurtweil herrichten. Auf der Seite des Kernorts präferiert die Stadtverwaltung derzeit die Nutzung des Fußwegs von der gesperrten Brücke entlang der Schlücht, da hier keine Gefahren durch den Verkehr auf der Schlüchttalstraße bestehen. Die Ortsverwaltung setzt sich aber weiter dafür ein, dass auch entlang der Schlüchttalstraße entsprechende Sicherungsmaßnahmen vorgenommen werden.

Ursprungsmeldung vom 11.03.2020

Auf Grund massiver statischer Mängel hat das Ordnungsamt der Stadt Waldshut-Tiengen auf Antrag des Tiefbauamts und auf Empfehlung eines Prüfstatikers die sofortige Sperrung der Schlüchtbrücke über die Pater-Jordan-Straße für sämtlichen Verkehr - also auch für Fußgänger und Fahrradfahrer - angeordnet. Die Absperrmaßnahmen werden noch heute, am 11.03.2020, durchgeführt.

Hintergrund ist der Umstand, dass die seitlichen Brückenwangen, die als Träger fungieren, ihre Funktion nicht mehr erfüllen. Sie weisen mehrere durchgängige Risse auf. An der Unterseite sind sie durch erhebliche Betonabplatzungen gezeichnet. Außerdem liegen die Bewehrungsstähle teilweise frei und sind stark korrodiert bzw. schon vollständig zerfallen. Auch die Fahrbahnplatte weist freiliegende und korrodierte Bewehrungen auf. Die Vollsperrung war daher nicht abwendbar.

Nach derzeitigem Stand können wir leider weder davon ausgehen, dass zeitnah wieder eine Freigabe der Brücke erfolgt, noch, dass kurzfristig Ersatz geschaffen werden kann. Die Ortschaftsverwaltung ist aktuell mit Hochdruck dabei, eine Alternative auszuarbeiten und mit der Stadtverwaltung abzuklären. Die Stadt hat in Aussicht gestellt, zumindest einen Weg von der Rohrbrücke über das angrenzende Sportgelände zu befestigen, damit dieser auch durch Fahrradfahrer nutzbar ist. Wir werden die Gurtweiler Bürgerschaft umgehend informieren, sobald es eine neue Entwicklung gibt und hoffen auf Ihr Verständnis bzgl. der mit der Sperrung verbundenen Unannehmlichkeiten.

Claudio Helling (Ortsvorsteher)

 

Gurtweil - ein Ortsteil von Waldshut-Tiengen:

Grosse Kreisstadt Waldshut Tiengen

Gurtweil - Waldshut-Tiengen Landkreis Waldshut:

Logo Waldshut-Tiengen

   

Auch bei Facebook

Auch bei Facebook