ASG---

Willibald Tröndle im SK 28 01 2021

 

NZ Gurt

(oe)

ASG---

Unterwegs im Gurtweiler Winter 2021; für weitere Fotos Bild-LINK anklicken!

Gurtweil von Helling aus 1 800

Foto von Familie H.-G.+ M. Helling

ASG---

Ein Schneespaziergang zum Teufelskessel im Haselbach; für weitere Fotos Bild-LINK anklicken!

Schnee Spaziergang zum Teufelskessel 25 01 2021 ASG 2016

ASG---

Ein weiterer Sterbefall in Gurtweil: Der Gurtweiler Robert Zimmermann, zuletzt wohnhaft im Caritas-Wohnheim, ist im hohen Alter gestorben. Demnächst weitere Daten. 

ASG---

Rate, rate, was ist das? Es ist kein Fuchs und auch kein Has. Es ist ein ....   gesehen in Gurtweil am Landgraben

Was ist das ein Auto oder was Januar 2021 ASG 6989 gemalt

ASG---

Bockers 800 26 01 2021

ASG---

Ein Winterspaziergang im Märchenwald am Eibenkopf; siehe folgenden Bild-LINK !

ASG 1856

ASG---

Aus der Sitzung des Ortschaftsrates:

Jugendbauwagen am Biotop im Vereinszentrum Gurtweil Januar 2021 ASG 1806

Bildtext 1:  Das ist der zurzeit verwaiste Jugendbauwagen im Vereinszentrum. Der Standort wurde jetzt vom Ortschaftsrat in der jüngsten Sitzung bis ins Jahr 2022 zugesagt.  Foto Alfred Scheuble

Zu Beginn der ersten Sitzung des Ortschaftsrates bat Ortsvorsteher Claudio Helling seine Ratsmitglieder und die drei anwesenden Bürger um eine Gedenkminute für zwei jüngst verstorbene ehemalige Ortspolitiker. Willibald Tröndle war von 1965 bis 1971 in der damals noch selbstständigen Gemeinde Gurtweil im Gemeinderat und Jürgen Paul wirkte von 2004 bis 2014 im Ortschaftsrat und von 2004 bis 2009 im Stadtrat Waldshut-Tiengen mit.

In der folgenden Bürgerfragestunde wurde die „Wunderkerzenaktion“ zum Jahreswechsel gelobt, zu der geheimnisvolle Wichtel alle Haushalte eingeladen hatten. Der belastende Lockdown erhielt auf diese Weise in Gurtweil einen erhellenden und Mut machenden Akzent.

Einstimmig befürworteten die Ratsmitglieder den Vorschlag, den Jugendbauwagen beim Musikerheim bis 2022 zu belassen, verbunden mit der Anmerkung des Ortsvorstehers „Wir glauben, dass dies weiterhin gut funktioniert.“

Für die am 14. März anstehende Landtagswahl wird es in Gurtweil coronabedingt nur einen Wahlbezirk in der Gemeindehalle geben. Die Besetzung der Wahlgremien ist bereits erfolgt.

Die Wegeinstandhaltung in Gurtweil wird auf die nächste Sitzung vorbereitet. Bis dahin soll eine Sammlung über die beschädigten Wege angelegt und mit dem Forst sowie mit der Stadt abgestimmt werden.

Ortsvorsteher Helling teilte dann mit, dass inzwischen die Bushaltestelle auf der Bruckhausbrücke eingerichtet sei. Es sei zwar keine optimale Lösung, aber auf diese Weise würde einige Buslinien nicht mehr durch den Ortskern fahren müssen.

Aufgrund einer Initiative der Freien Wähler Waldshut-Tiengen habe der Neubau der Schlüchtbrücke in der Pater-Jordan-Straße Auftrieb bekommen. Der Ortsvorsteher zeigte sich dankbar für diese Initiative, die möglicherweise den Neubau deutlich kostengünstiger und schon in diesem Jahr ermöglichen könnte.

Dass es in den vergangenen schneereichen Tagen zu mancherlei Beschwerden in der Ortschaftsverwaltung und im Baubetriebshof kam, wunderte die Ratsmitglieder nicht. Es sei aber einfach nicht leistbar, bei diesen ungewohnten Schneemengen allen Anforderungen unmittelbar gerecht zu werden. Helling sagte, dass die Wegewarte und die Leute des Baubetriebshofes ihr Möglichstes leisten und er bat um Verständnis, wenn nicht überall der bisherige Winterdienst reibungslos funktioniert habe.

SPD Landtagskandidat und Schwerlastverkehr in Gurtweil ASG 15

Bildtext 2: Ein weiteres Mal wurde das fehlende Gehwegstück in der Indlekofener Straße kritisiert. Eigentlich war der Ausbau in Abstimmung mit der Gemeinde Weilheim (der Gehweg dient auch dem Weilheimer Ortsteil Bürglen) bereits beschlossen, aber die Teuerung der Baumaßnahme machte dem Vorhaben wieder einen Strich durch die Rechnung.
 Foto Alfred Scheuble 

ASG---

SPD Landtagskandidat Dr. Peter Schallmayer in Gurtweil; weitere Fotos siehe Bild-LINK !

SPD Landtagskandidat und Schwerlastverkehr in Gurtweil ASG 24

Bildtext:

Eindrücklich erlebte der SPD-Landtagskandidat für den Wahlkreis 59 Waldshut-Rheinfelden Dr. Peter Schallmayer (2. von links) bei einem Lokaltermin die Verkehrsbelastung in Gurtweil. Am Bruckhauskreisel (im Hintergrund durchfährt gerade ein LKW-Laster den Kreisel) traf er sich mit der SPD-Stadträtin Claudia Hecht (links), mit der Schriftführerin des SPD-Kreisverbandes Waldshut Janine Regel-Zachmann und mit dem Ortsvorsteher Claudio Helling.

Eindrücklich erlebte der SPD-Landtagskandidat Dr. Peter Schallmayer bei einem Lokaltermin die Verkehrsbelastung in Gurtweil. Gemeinsam mit dem Ortsvorsteher Claudio Helling, mit der SPD-Stadträtin Claudia Hecht und mit der Schriftführerin des SPD-Kreisverbandes Waldshut Janine Regel-Zachmann ließ sich der junge Politiker die vielfältige Problematik der Verkehrsdrehscheibe Gurtweils aufzeigen. Schon kurz nach Beginn des Treffens am Bruckhaus-Kreisel erlebte Schallmayer die hohe Verkehrsbelastung vor allem durch den Schwerlastverkehr. So blieb z.B. ein Sattelaufleger im Kreisel kurz stecken und bewirkte sehr schnell einen Verkehrsstau. Kurz darauf musste ein LKW im Begegnungsverkehr mit einem anderen LKW auf den Gehweg ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Und schließlich beeinträchtigte der Verkehrslärm immer wieder die Gespräche am Rande der Schlüchttal- und der Indlekofener Straße.

Weitere Themen des Vor-Ort Termins waren die Schul- und Radwegekonzeption, die gesperrte Schlüchtbrücke, das fehlende Gehwegstück nach Bürglen, die Überbelastung der Rathausstraße und der Lärmschutzaktionsplan für die ebenfalls überlastete Schlüchttalstraße. Ortsvorsteher Claudio Helling informierte den SPD-Landtagskandidaten über die bereits seit Jahren vielfachen Bemühungen zur Verkehrsentlastung.

Zum Abschluss des Vor-Ort Termins fasste der SPD Landtagskandidat Peter Schallmayer seine Eindrücke zusammen und sagte: „Wir müssen den Verkehr neu verteilen und wir wollen ihn nachhaltiger machen.“ Und er ergänzte, dass die verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen, seien es die Fußgänger, die Rad- oder Kraftfahrer, die Kinder oder Senioren, gleichwertig und sicher den öffentlichen Verkehrsraum nutzen können. Dazu gehöre auch der Ausbau des ÖPNV, intelligentere Leitsysteme (Navi), die Einrichtung weiterer Maut-Strecken und stärkere Verkehrskontrollen.

Mit intensiven Eindrücken von der Gurtweiler Verkehrsproblematik verabschiedete sich der Landtagskandidat für den Wahlkreis 59 Waldshut-Rheinfelden von Claudia Hecht, Janine Regel-Zachmann und Ortsvorsteher Claudio Helling.

ASG----

01 2021 Blaettle 1

01 2021 Blaettle 2

(oe)

ASG---

Winterfreuden 2021; für weitere Fotos vom Gurtweiler Winter 2021 siehe Bild-LINK !

800 Schlittenfahren in Gurtweil im SK 19 01 2021

Rodelspaß 2021 ASG 7014 800

Winterbeeren ASG 6980

ASG---

Ein schneereicher Tag - und der Friedhofsengel spielt mit dem Schneeball! Für weitere Fotos Bild-LINK anklicken!

Engel am Wintertag 14 01 2021 ASG 1680 5 800

ASG-----------

So wie auf dem Foto stellte sich der neue Narrenverein Gurtweil mit dem Namen "Schlücht-Biiber" am Fasnachtsumzug 2020 vor. Jetzt planen die Mitglieder eine Neuausgabe der Gurtweiler Fasnachtszeitung, einst auch "Gurtwieler Schwätzer" genannt. Damit genügend närrische Geschichtchen geschrieben werden können, bräuchte die jungen Fasnachtsgruppe noch "Futter für die Narrenschreibmaschine" (siehe Pressemeldung unten!).

Neuer Narrenverein Gurtweil 2020 800

Schlücht Biber im SK 07 01 2021

ASG--------------

 Drei große Gurtweiler Jubiläen werfen ihre Schatten voraus: Seligsprechung Pater Jordans 2021, 100 Jahre Männerchor Gurtweil 2022 und 150 Jahre Musikverein Gurtweil 2022; mehr dazu siehe Bild-LINK !

PJ mit Globus Halbporträt 4

Dieses Foto zeigt den jungen Gurtweiler Priester und Ordensgründer Pater Franziskus Jordan. Auf seinem Schreibtisch ein Globus, den er für die weltweiten Niederlassungen der Salvatorianer immer im Blick hatte; im Hintergrund ein Gemälde vom Petersdom in Rom. 

Foto SDS-Archiv Repro ASG

 --------------------------------------------------- 

 Schnelles Internet verfügbar

Nach Auskunft der Stadtverwaltung, Herrn Bodmer, können ab sofort in Gurtweil die neuen Internetgeschwindigkeiten gebucht werden. Eine Ermittlung der möglichen Bandbreiten ist unter https://www.telekom.de/schneller möglich. 

Claudio Helling, Ortsvorsteher

 ------------------------------------------------------- O-Verwaltung

Update vom 20.03.2020

Die Stadtverwaltung Waldshut-Tiengen inklusive aller kommunalen Servicestellen bleibt aufgrund der sich zuspitzenden Lage und der stark steigenden Zunahme von Corona-Infektionen bis auf weiteres geschlossen.

Es geht hier um den Schutz sowohl der Beschäftigten, als auch der Bürgerinnen und Bürger.

Es wird nur noch bei dringenden Angelegenheiten und vorheriger Terminvereinbarung Einlass in die Rathäuser und weiteren Dienststellen gewährt. Wer Angelegenheiten telefonisch regeln kann, sollte dies vorziehen.

Für Terminvereinbarungen in äußerst dringenden Angelegenheiten können Sie unter den nachfolgenden Erreichbarkeiten einen persönlichen Termin vereinbaren:

Mittwochs unter Tel. 07741/833-710 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ansonsten

Ortsvorsteher Claudio Helling: 07741 83498350/ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausgangsmeldung

Die aktuelle Entwicklung beim Thema SARS-CoV-2 (Corona-Virus) führt dazu, dass auch die Ortsverwaltung Gurtweil sich veranlasst sieht, die Handlungsempfehlungen von Bundes- und Landesregierung sowie Stadtverwaltung umzusetzen. Dies hat zur Folge, dass auch wir sämtliche nicht unbedingt notwendigen Veranstaltungen absagen werden. Dies trifft von Seiten des Ortschaftsrats zunächst einmal die Dorfputzede am 28.03.2020. Die Absage weiterer Termine erfolgt durch die Veranstalter selbst oder auf Anweisung der Stadtverwaltung. Konkret hat die Stadt eine Allgemeinverfügung mit folgendem Tenor erlassen:

"1. Die Durchführung von öffentlichen sowie privaten Veranstaltungen und Zusammenkünften mit einer Teilnehmerzahl ab 50 Personen wird untersagt. Dies umfasst auch Versammlungen ab 50 Personen.

2. Die Anordnung ist zunächst bis 20.04.2020 um 24.00 Uhr befristet."

(Allgemeinverfügung der Stadt Waldshut-Tiengen vom 13.03.2020)

Wir hoffen insoweit auf Ihr Verständnis. Ziel der Maßnahmen ist es, die Ausbreitung des Virus so weit als möglich zu verlangsamen und damit die Leistungsfähigkeit unseres Gesundheitssystems zu erhalten. Darüber hinaus steht der Schutz besonders gefährderter Personenkreise wie den betagteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern im Vordergrund. Auf Bitte der Stadtverwaltung werden wir daher bis auf Weiteres leider auch von persönlichen Besuchen zu Jubiläen absehen müssen.

So schwer uns allen das fallen mag, möchten auch wir an dieser Stelle dazu aufrufen, soziale Kontakte auf ein Mindestmaß zurückzufahren. Dabei wollen wir allerdings all diejenigen nicht vergessen, die auf nachbarschaftliche Hilfe o.ä. angewiesen sind, um sich versorgen zu können. Außerdem ist es uns ein Anliegen, allen Pfleger*innen, Mediziner*innen, Feuerwehrleuten, Polizeibeamten etc., die unter erschwerten Bedingungen ihren Dienst tun, zu danken.

Aktuelle Informationen stellt die Stadt Waldshut-Tiengen hier zur Verfügung.


Sperrung Schlüchtbrücke in der Pater-Jordan-Straße

Update vom 12.03.2020

Wie bereits angekündigt, ist als Ausweichmöglichkeit die Rohrbrücke am Sportplatz vorgesehen. Nach derzeitiger Planung wird der Baubetriebshof dort Anfang kommender Woche einen Weg vorbei am Vereinsheim des SV Gurtweil herrichten. Auf der Seite des Kernorts präferiert die Stadtverwaltung derzeit die Nutzung des Fußwegs von der gesperrten Brücke entlang der Schlücht, da hier keine Gefahren durch den Verkehr auf der Schlüchttalstraße bestehen. Die Ortsverwaltung setzt sich aber weiter dafür ein, dass auch entlang der Schlüchttalstraße entsprechende Sicherungsmaßnahmen vorgenommen werden.

Ursprungsmeldung vom 11.03.2020

Auf Grund massiver statischer Mängel hat das Ordnungsamt der Stadt Waldshut-Tiengen auf Antrag des Tiefbauamts und auf Empfehlung eines Prüfstatikers die sofortige Sperrung der Schlüchtbrücke über die Pater-Jordan-Straße für sämtlichen Verkehr - also auch für Fußgänger und Fahrradfahrer - angeordnet. Die Absperrmaßnahmen werden noch heute, am 11.03.2020, durchgeführt.

Hintergrund ist der Umstand, dass die seitlichen Brückenwangen, die als Träger fungieren, ihre Funktion nicht mehr erfüllen. Sie weisen mehrere durchgängige Risse auf. An der Unterseite sind sie durch erhebliche Betonabplatzungen gezeichnet. Außerdem liegen die Bewehrungsstähle teilweise frei und sind stark korrodiert bzw. schon vollständig zerfallen. Auch die Fahrbahnplatte weist freiliegende und korrodierte Bewehrungen auf. Die Vollsperrung war daher nicht abwendbar.

Nach derzeitigem Stand können wir leider weder davon ausgehen, dass zeitnah wieder eine Freigabe der Brücke erfolgt, noch, dass kurzfristig Ersatz geschaffen werden kann. Die Ortschaftsverwaltung ist aktuell mit Hochdruck dabei, eine Alternative auszuarbeiten und mit der Stadtverwaltung abzuklären. Die Stadt hat in Aussicht gestellt, zumindest einen Weg von der Rohrbrücke über das angrenzende Sportgelände zu befestigen, damit dieser auch durch Fahrradfahrer nutzbar ist. Wir werden die Gurtweiler Bürgerschaft umgehend informieren, sobald es eine neue Entwicklung gibt und hoffen auf Ihr Verständnis bzgl. der mit der Sperrung verbundenen Unannehmlichkeiten.

Claudio Helling (Ortsvorsteher)

 

Gurtweil - ein Ortsteil von Waldshut-Tiengen:

Grosse Kreisstadt Waldshut Tiengen

Gurtweil - Waldshut-Tiengen Landkreis Waldshut:

Logo Waldshut-Tiengen

   

Auch bei Facebook

Auch bei Facebook